Zwergpinscher Mix, Mischling

Zwergpinscher Mischling als Alternative zum reinrassigen Zwergpinscher


Sind Sie auf der Suche nach einem Zwergpinscher Welpen, Zwergpinscher Mix, Zwergpinscher Deckrüden oder möchten Sie einem Zwergpinscher In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Zwergpinscher Anzeigen.

Es wurden keine Anzeigen gefunden.

Warum wird der Zwergpinscher mit anderen Rassen gekreuzt?

Ein Mischling (manchmal auch Hybrid oder einfach nur Mix genannt) ist immer das Resultat aus zwei verschiedenen miteinander verpaarten Hunderassen. Die Nachkommen sollen dabei entweder bestimmte äußere Merkmale der Elterntiere erhalten, oder es wird versucht, besonders positive Charaktereigenschaften einzukreuzen.

Beim Zwergpinscher beispielsweise das dobermannartige Aussehen, seine kleine Größe oder die Familienfreundlichkeit und Loyalität. Natürlich ist das Endresultat in den meisten Fällen kaum abzusehen.

Dennoch erfreuen sich gewisse Zwergpinscher Mischlinge besonderer Beliebtheit und werden daher gezielt gezüchtet.

Zwergpinscher Dackel Mix
Zwergpinscher Dackel Mix Mokka

Welche Zwergpinscher Mischlinge gibt es?

1. Zwergpinscher – Italienisches Windspiel – Mix
(engl. “Italian Grey Min Pin” = Italian Greyhound x Miniature Pinscher)

Beide Ausgangsrassen liegen in etwa in der gleichen Gewichtsklasse, wobei der Italian Greyhound allerdings im Stockmaß etwas größer ist und daher insgesamt mit seinen langen Beinen und seiner schlanken Statur ein wenig edler und graziöser wirkt.

Er ist ein Windhund im Kleinformat und dementsprechend anspruchsvoll in der Haltung. Die Mischlinge dieser beiden Rassen können einfarbig oder auch mehrfarbig sein. Sie sind sehr verspielt und voller Energie, loyal und familienfreundlich.

2. Zwergpinscher – Mops – Mix – Carlin Pinscher
(engl. “Muggin” = Miniature Pinscher x Pug)

Dieser Mischling ist eine sehr beliebte Kreuzung besonders in den USA. Die Welpen haben oft die typische Kopfform des Mops, allerdings meist ohne die dicke Nasenfalte und Dank Pinscher mit längerem Fang.

Dadurch kommt es weniger zu Atemproblemen, mit denen der Mops häufig zu kämpfen hat. Die Statur des Muggin ist hingegen oft eher mopsartig kompakt und die Läufe kräftiger, wenn auch lang. Das Wesen ist ausgeglichen und freundlich. Die Rute kann länglich und gerade wie beim Zergpinscher sein, ist aber häufig auch kurz und eingedreht wie beim Mops.

In den USA herrschen Bemühungen, den Zwergpinscher-Mops-Mischling unter dem Namen Carlin Pinscher als eigenständige Rasse zu etablieren. Die Hybride haben in den meisten Fällen mehr mopsartige äußere Merkmale, weshalb es durch vorsichtige Zuchtauslese gelungen ist, stets ähnliche Nachkommen hervorzubringen.

Dies ist wichtig, um den Carlin Pinscher als sich entwickelnde Rasse den dortigen Kennels vorstellen zu können. Außerdem wurde ein Stammbaum der bisherigen Welpen angelegt, um die Zucht später einwandfrei belegen zu können.

3. Zwergpinscher – Chihuahua – Mix
(engl. Chipin, Minchi oder Chi-Pin = Chihuahua x Miniature Pinscher)

Das Erscheinungsbild der Nachkommen ist bei diesen Eltern kaum abzusehen. Einige Mischlinge dieser Verpaarung sehen aus, wie zu groß geratene Chihuahuas, andere wie zu klein gewachsene Zwergpinscher. Häufig anzutreffen sind jedoch die typische gebogene Rute des Chihuahuas und seine hoch aufgerichteten Ohren. Auch der apfelförmige Kopf der kleinen Rasse kommt gelegentlich vor.

Vom Temperament her sind sich die beiden Ausgangsrassen ähnlich, allerdings gibt es bei Größe und Gewicht einigen Spielraum. Zwar ist der Zwergpinscher auch kein Riese, aber bei einer Kreuzung mit der kleinsten Hunderasse der Welt, ist das Endresultat nicht vorhersehbar.

So gibt es selbst bei Geschwistern aus dem gleichen Wurf durchaus leichte als auch schwerere Welpen. Farbschläge und Größe können ebenfalls deutlich variieren.

4. Zwergpinscher – Malteser – Mix
(engl. Maltipin = Malteser x Miniature Pinscher)

Häufig hat dieser Mischling die Ohren, Kopfform und die Augen des Maltesers, aber den Körper des Zwergpinschers. Insbesondere die Beine sind meistens etwas länger und eleganter.

Die Farbschläge können hingegen völlig unterschiedlich sein. Einfarbig Rotbraun oder Schwarz mit Abzeichen wie der Pinscher oder Elfenbein bzw. Weiß wie der kleine Malteser. Allerdings kann die Fellfarbe des Maltipin sich noch ein wenig ändern, wenn der Hund etwas älter wird, denn nach dem ersten Haarwechsel können sowohl die Haarstruktur also auch die endgültige Farbe von der des Welpen abweichen.

Bei der Fellbeschaffenheit können beide Elterntiere dominieren. Es gibt Maltipins mit weichem langem Fell und solche mit dem sehr kurzen und glatten Haar des Zwergpinschers.

5. Zwergpinscher – Dackel – Mix
(engl. Doxie-Pin = Dachshund x Miniature Pinscher)

Der Doxie-Pin kann die äußeren Merkmale beider Elternteile in einem wilden Mix in sich vereinen. So gibt es Hunde mit langen Beinen, wie beim Zwergpinscher, aber einem lang gestreckten Rücken, wie es typisch für den Dackel ist.

Ebenso häufig gibt es jedoch auch den umgekehrten Fall. Außerdem kommen die verschiedensten Farbschläge vor und, je nach eingekreuztem Dackel, sind auch Rau- oder Langhaarvarianten möglich.

Dieser Zwergpinscher Mix ist sehr verspielt, wachsam und gelehrig. Er kann, typisch Dackel, sehr selbstbewusst und kämpferisch sein. Eine turbulente Mischung.

Süßer Zwergpinscher Dackel Mischling Welpe auf Rasen
Süßer Zwergpinscher Dackel Mischling Welpe – Doxie Pin – Bild von Jana

Weitere Zwergpinscher Mischlinge:

Zwergpinscher – Pekingese – Mix (Peke-A-Pin = Pekingese x Miniature Pinscher)
Zwergpinscher – Spitz – MIx (Pineranian = Miniature Pinscher x Pomeranian)
Zwergpinscher – Boston Terrier – Mix (Bospin, Boston Pinscher oder Miniature Boston Pinscher)
Zwergpinscher – Beagle – Mix (Meagle = Miniature Pinscher x Beagle)


Sind das reinrassige Hunde?

Mischlinge sind keine reinrassigen Hunde und darum auch nicht von der FCI anerkannt. Es gibt jedoch Bemühungen, gewisse Hybride als eigenständige Rasse zu etablieren, wie beispielsweise den zuvor erwähnten Carlin Pinscher. Hier konnten erfolgreich und mehrfach Nachkommen gezüchtet werden, die sich sowohl im Aussehen als auch Wesen stets sehr ähnlich sind.

Dennoch wird es noch viele Generationen dauern, bis sich ein wirklich einheitliches Erscheinungsbild herauskristallisiert, aus dem ein Rassestandard entworfen werden kann.

Dass dieser Ehrgeiz jedoch Früchte tragen kann, beweist eine lange Liste der heutigen bekannten Rassehunde. Schließlich sind diese streng genommen ebenfalls aus der Kreuzung unterschiedlichster Hunde hervorgegangen.

Zwergpinscher Mischling
Sehr agil und anhänglich ist dieser Zwergpinscher-Mischling. Das Foto ist eingesandt von Elisabeth

Allerdings sind und bleiben viele Verpaarungen ein unvorhersehbares Experiment und die Welpen eines solchen Mischlingswurfes sind immer für eine Überraschung gut. Selbst wenn dieselben Elterntiere erneut verpaart werden, können die Nachkommen beim zweiten Wurf sich gänzlich vom ersten Nachwuchs unterscheiden. Der Genpool der jeweiligen Rassen lässt einfach zu viel Spielraum.


Gibt es Risiken einen Zwergpinscher Mix zu kaufen?

Wenn Sie ein bestimmtes Aussehen bevorzugen oder gewisse Wesenszüge bei einem Hund mögen, dann sind Sie mit einem Rassehund natürlich auf der sicheren Seite. Sie wissen in etwa, wie groß und schwer der Welpe einmal werden wird, wie er aussieht und welchen Grundcharakter er besitzt.

Ein Zwergpinscher Mischling ist hingegen eine kleine Wundertüte. Das Endresultat ist manchmal nur schwer vorherzusehen, lässt sich jedoch am besten abschätzen, wenn beide Elterntiere begutachtet werden. Sind diese sich von Statur und Größe ähnlich, werden auch die Welpen nicht sonderlich davon abweichen. Anders sieht es hingegen bei gänzlich unterschiedlichen Paarungspartnern aus. Malteser und Zwergpinscher beispielsweise können sowohl Nachkommen mit kurzem als auch langem Fell hervorbringen. Wohingegen die Kreuzung von Zwergpinscher mit einem Deutschen Schäferhund hinsichtlich finalem Stockmaß erheblichen Spielraum lässt. Auch Dackel und Pinscher zeugen oft sehr ungleiche Nachkommen: Schlank, hochgewachsen und mit langem Rücken oder klein, gedrungen dafür mit kurzen Beinen.

Wer vorhersagen möchte, welchen Charakter der Zwergpinscher Mix besitzen wird, tut ebenfalls gut daran, die miteinander verpaarten Rassen zu studieren. Der Zwergpinscher ist loyal, freundlich, intelligent, wachsam und bewegungsfreudig. Machen Sie sich jedoch mit der zweiten Hälfte Ihres Mischlings ebenfalls vertraut und fragen Sie auch den Züchter nach Eigenschaften und Besonderheiten beider Elterntiere. So erhalten Sie einen guten Überblick über das Endergebnis Ihres Mischlingswelpen.

Gibt es also Risiken? Nun, wer keine Überraschungen mag, sollte von einem Zwergpinscher Mix vielleicht absehen. Alle anderen können hingegen mit Spannung die Entwicklung des kleinen Welpen beobachten und sich auf das Endresultat freuen. Denn Sie gehen ansonsten sicherlich nicht mehr oder weniger Risiken ein einen Vierbeiner zu kaufen, als jeder andere Hundebesitzer auch.


Ist ein Zwergpinscher Mischling gesünder als ein reinrassiger Hund?

Nein. Obwohl Mischlingen gern nachgesagt wird, dass sie robuster und langlebiger sind als ihre reinrassigen Verwandten, stimmt diese Aussage nicht. Eine Studie der Tierärtzlichen Hochschule Hannover hat dies zusätzlich noch untermauert. Demnach sind Mischlinge nicht seltener oder häufiger in den Tierarztpraxen anzutreffen, als ihre reinrassigen Artgenossen.

Zwar ist der Genpool bei Hybriden größer und nicht so inzuchtbelastet, wie bei einigen Rassehunden, jedoch können die Mischlinge trotzdem genetische Erkrankungen vererbt bekommen. Der Zwergpinscher beispielsweise neigt unter anderem (wenn auch zum Glück selten) zu Patellaluxationen, Epilepsie oder Augenerkrankungen (Siehe Zwergpinscher Erbkrankheiten)

Auch der Mix kann demnach davon betroffen sein. Hinzu kommen allerdings die typischen Rassekrankheiten des Paarungspartners. Auch davon bleiben die Welpen unter Umständen nicht verschont.

Fakt ist jedoch der Zusammenhang von Größe und Lebenserwartung des Hundes. Kleinere Vierbeiner mit einem guten Verhältnis von Stockmaß und Gewicht leben im Schnitt länger als große und massige Rassevertreter.

Wurde der Zwergpinscher (durchschnittliche Lebensdauer 14-15 Jahre) also mit einer schweren oder besonders großen Rasse gekreuzt, kann sich dies durchaus negativ auf die Lebenserwartung der Nachkommen auswirken.

Ich suche noch schöne Bilder von Zwergpinscher-Mischlinge,  damit ich die Fotos auf dieser Seite veröffentlichen kann! Haben Sie einen Zwergpinscher Mischling! Bitte schicken Sie mir ein Foto von Ihrem Hund und wenn möglich 1-3 Sätze zu Ihrem Liebling!  Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

 


6 Gedanken zu „Zwergpinscher Mix, Mischling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.